Spanien

Spanien: Baskenland und Navarra G

Moderne Kunst in Bilbao, wunderbare Strecken in einsamer Landschaft.  Entdecken Sie bei dieser geführten Radreise das traditionelle Land der Basken.

geführte Tour(en):

Eine geführte Radreise in Spanien. Weite Ebenen, schroffe Gebirgsmassive, grüne Wälder, spektakuläre Steilküsten und entspannende Strände. Begegnungen mit einer rätselhaften Sprache, archaischen Sportarten und beeindruckenden Kulturdenkmälern. Verwöhnt mit traditioneller baskischer Küche. Radfahren in einer Landschaft wie sie vielfältiger kaum sein kann.

Mindestteilnehmerzahl: 8
Maximalteilnehmerzahl: 15

1. Tag: Anreise nach Bilbao
2. Tag: Bilbao - Argomaniz  32 km
3. Tag: Argomaniz - Estella  46 km
4. Tag: Estella - Olite  46 km
5. Tag: Olite - Vera de Bidasoa  59 km
6. Tag: Vera de Bidasoa - Hondarribia  38 km
7. Tag: Hondarribia - San Sebastián  12 + 8 km
8. Tag: Valencia

1. Tag: Anreisetag: Samstag

In Bilbao erwartet Sie das Gran Hotel Domine*****, ein Hotel der Extraklasse, direkt gegenüber des Guggenheim Museums. Um 17.15 Uhr treffen wir uns in der Hotelhalle zu einer Führung durch das weltbekannte Museum, das besonders durch seine extravagante Architektur beeindruckt. Anschließend steht der Abend zur freien Verfügung.

2. Tag: Sonntag: Bilbao - Argomaniz (32 km)

Nach der Räderanpassung radeln wir entlang des Nervión durch die erst langsam erwachende baskische Metropole in Richtung Atlantik. Vorwiegend auf Radwegen und ruhigen Nebenstrecken begegnen wir Zeitzeugen des Niedergangs der ehemaligen Industriestadt, aber auch zahlreichen Bauwerken, die auf ein neues, modernes Bilbao hinweisen. In Portugalete überqueren wir mit Hilfe der ältesten Schwebefähre der Welt den Nervión. Nach einer Mittagspause im belebten Badeort Getxo bringt uns ein Bus in gut einstündiger Fahrt zum Embalse de Ullibarri, einem Stausee unweit von Vitoria Gasteiz. Die Hauptstadt des Baskenlandes umradeln wir auf kleinen verschwiegenen Wegen und nähern uns allmählich unserem Tagesziel Argomaniz, das wir am späten Nachmittag erreichen. Wir nächtigen im stilvollen Parador de Argomaniz****. Abendessen im Hotelrestaurant.

3. Tag: Montag: Argomaniz - Estella (46 km)

Am Morgen bringt uns ein Bus in halbstündiger Fahrt in die Sierra de Urbasa. Auf dieser menschenleeren Hochebene wechseln sich grüne Wiesen und üppige Buchenwälder in unregelmäßiger Folge ab. Schafherden, Gänsegeier und weidende Pferde begleiten unsere Radpartie. Nach längerer Abfahrt mit herrlichen Ausblicken auf die bizarre Felslandschaft der Sierra de Santiago de Loquiz führt unsere Radstrecke nach Estella. Auf unserer Stadtrundfahrt liegen romanische Kirchen wie San Sepulcro oder der Palast der Herzöge von Granada de Ega. Am Ende der Radetappe empfängt uns das modern gestaltete Hotel Tximista****, ein ehemaliger Getreidespeicher mit komfortablen Zimmern. Zum Abendessen begeben wir uns in ein bei Einheimischen beliebtes Lokal.

4. Tag: Dienstag: Estella - Olite (46 km)

Am Morgen bringt uns ein Bus zu einem Mirador, von dem sich uns die schier unendlichen Weiten Navarras erschließen. Unser heutiger Radeltag beginnt mit einer genüsslichen Abfahrt durch die malerische Sierra del Perdón nach Puente de la Reina. Dort vereint sich der aragonesische mit dem navarresischen Zweig des Jakobsweges. In der Calle Mayor liegen architektonische Schmuckstücke wie die Kirche Santiago sowie zahlreiche reichverzierte Wohnhäuser, stille Zeugen einer langen Pilgertradition. Gegen Mittag erreichen wir Artajona. Auf einem Hügel liegend, wird es von einer sagenumwobenen mittelalterlichen Festung überragt. Ein längerer Anstieg bringt uns in das Weinanbaugebiet von Tudela. Hier werden die berühmten Rosados de Navarra hergestellt. Auf einsamen Wegen erreichen wir am späten Nachmittag die ehemalige königliche Residenzstadt Olite. Wir beschließen dort einen ereignisreichen Tag bei einem stilvollen Diner in unserer heutigen Herberge, dem Parador de Olite***.

5. Tag: Mittwoch: Olite - Vera de Bidasoa (59 km)

Bei günstiger Witterung bringt uns ein Kleinbus in knapp eineinhalb Stunden in das Aralar-Massiv, auf den Gipfel des Artxueta. Von hier aus genießt man einen beeindruckenden Ausblick auf die Bergzüge von Urbasa. Nach genüsslichem Radeln, größtenteils bergab, lassen wir uns auf eine weitere Passhöhe bringen, die uns wenig später mit einer fast 30 km langen Abfahrt in den für das Baskenland charakteristischsten Teil unserer Radreise führt. Im noch ursprünglichen Valle del Rio Ezkurra spürt man allerorts die eigenständige Kultur des spanischen Baskenlandes. Die letzten Kilometer radeln wir auf einer ehemaligen Bahnstrecke nach Vera de Bidasoa. Dort empfängt uns das familiär geführte Hotel Churrut***. Das besonders stilvolle Haus stammt aus dem 18. Jahrhundert und wurde in eine komfortable Herberge verwandelt. Am Abend erwartet uns eine vorzügliche baskische Küche.

6. Tag; Donnerstrag: Vera de Bidasoe - Hondarribia (38 km)

Am Morgen bringen uns Taxis zur spanisch - französischen Grenze. Von dort radeln wir ein ins französische Baskenland. In stetigem Auf und Ab führt unsere Strecke durch malerische Dörfer wie Sare und Ascain mit ihren beeindruckenden Pelota Plätzen. Zur Mittagszeit erreichen wir das mondäne St. Jean de Luz. Nach einem gemeinsamen Mittagessen (im Reisepreis inkludiert) bleibt noch genügend Zeit für einen Stadtbummel oder einem Bad im Meer bevor uns unser Weg wieder Richtung Spanien führt. In Hendaye nehmen wir eine Fähre und gelangen nach Hondarribia, das wieder auf spanischen Boden liegt. Heute empfängt uns der sehr elegante Parador de Hondarribia****, in dessen Mauern bereits Karl V. nächtigte (Bei Reisetermin 2 Taxitransfer nach San Sebastián und Doppelübernachtung im NH Collection Aranzazu****). Da das heutige Mittagessen im Reisepreis inkludiert ist, steht Ihnen der Abend zur freien Verfügung. In der pittoresken Altstadt von Hondarribia befinden sich zahlreiche gute Lokale.

7. Tag: Freitag: Hondarribia - San Sebastián (12 + 8 km)

Taxis bringen uns in ca. halbstündiger Fahrt in den Fischerort Pasaia, in dem die baskische Kultur an allen Ecken sicht- und spürbar ist. Die Ikurriña, die baskische Flagge, ist dort an vielen Balkonen zu finden. Nachdem wir uns im Örtchen umgesehen haben, nehmen wir eine kleine Fähre über das Hafenbecken und begeben uns für einige Kilometer auf den Jakobsweg. Alte Aquädukte und grandiose Ausblicke auf die Steilküste begleiten uns auf dem Weg. Zur Mittagszeit übernehmen wir wieder unsere Räder und radeln nach San Sebastian. Vorbei am Zurriola Strand und mondänen Bauten aus der Belle Epoque Zeit wie dem Teatro Victoria Eugenia führt unser Weg durch die verwinkelte Altstadt zur Plaza de la Constitucion sowie dem alten Rathaus. Die letzten Meter unserer Radreise führen entlang der berühmten Concha Bucht zu unserem Hotel, dem modernen NH Collection Aranzazu****. Zum Abendessen begeben wir uns in ein uriges Lokal im belebten Zentrum von San Sebastián.

8. Tag: Samstag: San Sebastián

Da heute kein Programm mehr ansteht, lässt sich Ihre Abreise individuell gestalten. Busse zum Flughafen von Bilbao sowie ins Stadtzentrum von Bilbao verkehren im Stundentakt (Fahrtzeit ca. 1,15 h – Tickets nicht im Reisepreis inbegriffen).

ZUSATZÜBERNACHTUNGEN

Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung in unseren Partnerhotels behilflich (nach Verfügbarkeit).

Bilbao (Gran Hotel Domine*****): Zahlreiche Museen, aber auch eine zum Bummeln einladende Altstadt sind es wert, ein paar zusätzliche Tage in dieser Stadt zu verbringen.

San Sebastián (NH Collection Aranzazu****): Ob Baden im Atlantik, die zurückkehrenden Fischer am alten Fischereihafen beobachten oder durch die malerische Altstadt bummeln, San Sebastián bietet Ihnen viele Möglichkeiten, Ihren Urlaub zu gestalten.

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück (Samstag bis Samstag)
  • 6 mehrgängige, ausgewählte Abendessen
  • Wasser zum Abendessen
  • Alle Kurtaxen und Tourismusabgaben
  • Alle Zwischentransfers laut Programm
  • Alle Eintrittsgebühren laut Programm
  • Rotalis Tourenrad (Pedelec nach Verfügbarkeit gegen Aufpreis erhältlich)
  • Rotalis Begleitfahrzeug
  • Rotalis Gepäckservice
  • Zusätzliche (Stadt-)Führung im Guggenheim Museum Bilbao
  • Rotalis Trinkflasche
  • 2 Rotalis Reisebegleiter
Reisepreis p. P. im DZ bei individueller An-/Rückreise 1.790,- €
Saisonaufschlag für Termine: 12.06. - 19.06.2021 und 11.09. - 18.09.2021 50,- €
Aufpreis Einzelzimmer 490,- €
   
Zuschläge  
Miete Elektrorad (Pedelec) 180,- €
   
Zusatznacht Preis pro Zimmer inkl. Frühstück
 
Gran Hotel Domine, Bilbao (Reisebeginn) auf Anfrage
NH Collection Hotel Aranzazu, San Sebastian (Reiseende) auf Anfrage

FLUG: Sie können Ihren Flug nach Bilbao über Rotalis buchen (Flugpreis auf Anfrage) oder diesen selbst organisieren. Vom Flughafen Bilbao sind Sie per Taxi in ca. 15 Minuten im Starthotel. Die regelmäßig verkehrenden Flughafenbusse bringen Sie ebenfalls in das Stadtzentrum.

BAHN: Die Anreise mit dem Zug ist sehr zeitaufwendig und daher nur absoluten Bahnfans zu empfehlen.

PKW: Die Anreise mit dem Auto (München-Bilbao knapp 1700 km) ist nur dann zu empfehlen, wenn Sie Ihren Urlaub verlängern um Spanien noch auf eigene Faust zu erkunden.

• Bevor Sie Ihren Flug selbst buchen, versichern Sie sich bitte, dass die erforderliche Mindestteilnehmerzahl erreicht ist. Rotalis kann bei einer Reiseabsage aufgrund Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl (siehe AGB §9) keine Erstattung des Flugpreises vornehmen.

• Zugfahrpläne für ganz Europa können Sie bequem der Homepage der Deutschen oder Österreichischen Bahn entnehmen.

• Sofern nicht explizit ausgewiesen, sind An-/Abreisekosten nicht im Reisepreis inkludiert.

• Weitere nützliche Hinweise für eine problemlose An-/Abreise finden Sie in den Rotalis-Reiseinformationen, die Sie mit der Teilnahmebestätigung erhalten.

Hotels
Sie wohnen durchwegs in sehr guten Hotels, in Stil und Gestaltung völlig unterschiedlich. Altehrwürdige Paradores, baskische Herrenhäuser und moderne Designhotels machen die Reise zu einem Erlebnis. Beste landestypische Küche und gute Restaurants.
Streckenverauf
Sie radeln durch verkehrsarme Landschaft. Eine Reise mit viel Radeln bergab und im Flachen mit nur wenigen Gegenanstiegen. Kurze Transfers machen die Reise zu einer leichten bis mittelschweren Radtour. (241 km) Hinweis: In Spanien besteht Helmpflicht.
Rotalis Reisen
Rotalis Reisen

Joseph-Haydn-Str. 8
A-4780 Schärding
Österreich

Telefon: +49 (0)8106 359191
Telefax: +49 (0)8106 34175
E-Mail: info@rotalis.com
URL: www.rotalis.com